Slider

Über die Stiftung

Die Mundgesundheitsstiftung wurde bereits 2010 gegründet und betreibt seitdem unabhängig und dem Gemeinwohl verpflichtet Aufklärungsarbeit für Ärzte, Patienten und Verbraucher rund um das Thema Mundgesundheit.

Denn entzündliche Erkrankungen in der Mundhöhle betreffen über 40% der Bevölkerung und sind damit ein echtes Volksleiden. Die Wissenschaft zeigt, dass weit verbreitete Erkrankungen, wie Diabetes, chronische Herzerkrankungen, Rheuma und sogar Infertilität in engem Zusammenhang mit einer latenten Entzündung in der Mundhöhle stehen. Das Tückische daran: meistens bleibt diese unbemerkt, bis Zahn- oder Implantatverlust drohen. Doch so weit muss es gar nicht erst kommen: Durch regelmäßige Kontrolle des oralen Immunsystems und eine gute Mundhygiene lassen sich kleinste Entzündungen frühzeitig aufspüren und können behandelt werden, bevor ernsthafte Schäden entstehen. An dieser Stelle setzt die Aufklärungsarbeit der Stiftung an.

Schon mit ihrer ersten Initiative – der IDI Paro – in Zusammenarbeit mit dem DEUTSCHEN ÄRZTEVERLAG konnten viele Mediziner erreicht werden. Seit 2015 wendet sich die Die Mundgesundheitsstiftung auch direkt an Patienten und Verbraucher.

Die Initiatoren für die Gründung waren Hugo Mathys, Aufsichtsrat der MATHYS Medical in der Schweiz und Dirk-Rolf Gieselmann, Vorstand des IMOD (Institute for Molecular Diagnostics) in Deutschland.

Geschäftsführer der Die Mundgesundheitsstiftung GmbH ist Dr. Jan Kunde.

Mehr über die Stiftung erfährst Du hier

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen